Auf Wiedersehen, SUBS.

Mitte August berichtete ich hier von meiner Anmeldung bei SUBS. Seitdem sind über drei Monate vergangen und gestern habe ich - nach langem Überlegen - meinen Account dort wieder gelöscht.

Subs_Originals.jpg

Dafür gibt es im Wesentlichen zwei Gründe. Erstens, es findet dort auf Textebene nahezu keinerlei Interaktion statt. Zweitens, man gewinnt nach drei Monaten den Eindruck, dem Entwickler/Anbieter ist das Vertrauen in sein Produkt (zeitweise?) abhandengekommen. Ich werde nachfolgend in aller Kürze versuchen, das nachvollziehbar zu erläutern.

Vorab: ich kenne weder Instagram, noch deren Konsorten - daher kann ich nicht vergleichen. Bei SUBS ist es nicht möglich, reine Textbeiträge zu hinterlassen. Möchte man dies, muss man das über den Umweg eines Bildes/Videos tun, zu dem man dann eine Beschreibung verfasst. Um diese Beschreibung jedoch vollständig lesen zu können, muss man wiederum eine separate Touch-Aktion tätigen, bei der man leicht daneben tippt. Das tut man daher nicht. Damit funktioniert SUBS im Grunde lediglich derart, dass man Bilder oder Videos postet, die gelikt werden - oder auch nicht. Und man schaut sich Bilder/Videos an, die man dann likt - oder auch nicht. Mehr passiert nicht*. Obwohl auch Kommentare unter Bildern/Videos möglich sind, wird diese Möglichkeit von der Community nahezu nicht genutzt. Das klingt vielleicht erstmal alles nicht schlimm, ist mir aber auf Dauer einfach zu wenig, selbst wenn ich auf SUBS zahlreiche richtig tolle Fotografen gefunden habe.

Das alles würde vielleicht weit weniger deprimieren, wenn man das Gefühl hätte, dass sich SUBS in seiner Beta-Phase laufend weiterentwickelt und so Schritt für Schritt zu einem runden Produkt wird. Dieses Gefühl erhält man momentan aber nicht ansatzweise. Das letzte Update für Android ist über drei Monate alt. Die Entwickler scheinen auch keinerlei Interaktionswillen mit den Testern und Usern an den Tag zu legen, da es keine Interaktionskanäle (z. B. Forum) für den User-Austausch gibt. Genau dieser Austausch wäre in meinen Augen jedoch dringend nötig, um diverse vorhandene Bugs und Verbesserungsvorschläge mitteilen zu können. Warum man an dieser Interaktion scheinbar kein Interesse hat, bleibt ein Rätsel. Und es fehlt PR - zumindest in meinem Wahrnehmungsradius! Wenn ich ein Produkt habe, welches von Mitgliedern lebt, dann brauche ich Mitglieder - soweit meine bescheidene Logik. Die fallen gewöhnlich nicht von ganz alleine vom Himmel. Und Nutzer, die an dem Produkt (so wie ich) derzeit zweifeln, werden vermutlich auch keine Mitglieder akquirieren.

Keine Ahnung, wo die Reise von SUBS hingehen wird. Derzeit sieht es so aus, als ob SUBS auch noch im Jahre 2025 ein unfertiges Beta-Ding sein wird, wenn die Entwickler/Betreiber das Produkt nicht zielstrebig an Nutzerwünsche anpassen. Und dazu gehört meiner Meinung nach übrigens auch ein Web-Interface.

Auch wenn mich SUBS derzeit verloren hat, so wünsche ich dem Projekt für die Zukunft alles Gute, denn im Kern ist es ein Ding mit Potential - sofern man bei der Entwicklung nicht auf halbem Wege stehen bleibt.

* Ja, man kann seine Kunstwerke bei SUBS auch als NFTs verkaufen, aber da mich dieses Thema nicht interessiert, ist es für mich hier auch nicht erwähnenswert.